Müritz plus - Badestellen

Zuallererst einmal gilt es zu klären, worüber eigentlich gesprochen werden soll. Es gibt derer nämlich mehrere Mecklenburgische Seenplatten. Ein Name für viele Funktionen und unterschiedliche Regionen.

Die verschiedenen Mecklenburgischen Seenplatten

1. Geografisch als Mecklenburgische Seenplatte

Das Gebiet der Mecklenburgischen Seenplatte liegt im Norddeutschen Tiefland. Sie ist etwa 240 km lang und 30 km breit und reicht vom Ostrand Lübecks über Ratzeburg, Grevesmühlen, Gadebusch, Schwerin,  das Großseengebiet um die Müritz und das Kleinseengebiet um Neustrelitz, Templin bis Eberswalde. Sie verläuft durch drei Bundesländer. Im Westen Schleswig-Holstein, im Süden Brandenburg und der Hauptteil liegt im südlichen Mecklenburg-Vorpommern. ⇒ mehr Infos

2. Verwaltungstechnisch als Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Dieser entstand 2011 nach einer Kreisgebietsreform und ist der größte Landkreis in Deutschland. Er reicht im Westen vom Ufer des Plauer Sees und der Inselstadt Malchow in den Norden bis Dargun und Demmin, im Osten bis hinter Friedland und Woldegk und im Süden umfasst er die Feldberger Seenlandschaft und die Mecklenburgische Kleinseenplatte. ⇒ mehr Infos

Müritz plus - Felder und Wiesen

3. Politisch als Regionaler Planungsverband Mecklenburgische Seenplatte

Der Regionale Planungsverband Mecklenburgische Seenplatte ist ein Zusammenschluss des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte, der großen kreisangehörigen Stadt Neubrandenburg, der Hansestadt Demmin, der Stadt Neustrelitz und der Stadt Waren (Müritz). Aufgaben sind unter anderem die Raumbeobachtung, die Fortschreibung des regionalen Raumentwicklungsprogramms und die Verwirklichung der regionalplanerischen Ziele ⇒ mehr Infos

4. Touristisch als Tourismusverbandes Mecklenburgische Seenplatte e.V.

Der Tourismusverband vertritt, neben beworbenen Unternehmen, die größeren Städte und Gemeinden des heutigen Landkreises Mecklenburgische Seenplatte sowie, im Landkreis Ludwigslust-Parchim, die Städte Plau am See, Goldberg und Sternberg und in Brandenburg, die Städte Rheinsberg und Fürstenberg/Havel. ⇒ mehr Infos

Unterregionen des Tourismusverbandes Mecklenburgische Seenplatte sind:

  1. Müritz plus: Regionales Kerngebiet der Mecklenburger Großseen zwischen Plauer See und Müritz, das sich seit einigen Jahren als Städteverbund vermarktet. ⇒ mehr Infos
  2. Mecklenburgische Schweiz: Die wasser- und schlösserreiche Gegend rund um Demmin, Dargun, Malchin und Teterow. Die großen Seen dieser Region sind der Malchiner See, der Kummerower See und der Tollensesee, die sich herrlich mit dem Rad umrunden lassen. ⇒ Tourenvorschläge für das Fahrrad 
  3. Mecklenburgische Kleinseenplatte rund um Feldberg, Mirow und Wesenberg
  4. Krakower Seenlandschaft rund um Güstrow, Krakow, Goldberg und Sternberg
  5. Rheinsberg und Fürstenberg

Müritz plus - Seenlandschaft

Und als wäre das alles nicht genug gibt es da noch …

Das Mecklenburger Seenland

Dieser Begriff bezeichnet die wasserreichen Gebiete der Mecklenburgischen Seenplatte in den Landesgrenzen des Bundeslandes und die Gebiete nördlich der eigentlichen Seenplatte. Im Groben und Ganzen umfasst das Mecklenburger Seenland den geografischen Raum der ersten vier oben genannten Unterregionen des Tourismusverbandes Mecklenburgische Seenplatte.

Müritz plusSie sehen, es ist nicht ganz einfach. Klar ist aber, dass sich diese tolle Gegend mit den vielen blauen Seen, den grünen Wäldern, den gelben Rapsfeldern in jedem Falle für einen Besuch lohnt. Erleben Sie in nur bisschen über einer Stunden Fahrt aus den Metropolen Hamburg und Berlin ein entspannendes und beeindruckendes Naturerlebnis.

Lieblingsplatz Lenzer Krug am Plauer See

Lassen Sie den Lärm und Stress des Alltags hinter sich und entschleunigen Sie an Ihrem Lieblingsplatz am Plauer See, an der Müritz oder einem der vielen anderen Gewässer von Müritz plus.